15.04.2018 –  Am Sonntag wurde unser geschätztes Mitglied Knud Eberhard Strohmeyer (Störte)  für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und Verdienste vom Stadtsportverband geehrt.

„Störte“, (so dürfen ihn nach eigenen Angaben nur gute Freunde nennen) trat am 12.04.1984 in den Verein ein. In den Anfängen war er Ausbilder für den Jüngstensegelschein. Danach engagierte er sich als langjähriger Ausbilder für den Sportbootführerschein binnen und als Ausbildungsskipper für den Sportküstenschifferschein (SKS). Störte hat über zweihundert Schüler erfolgreich zur Prüfung geführt.

Störte nimmt die Ehrungsplakette vom stellv. Bürgermeister Doetkotte  und Stadtsportverband-Vorsitzenden Hölscher (Mitte) entgegen

Der SKS stellt hohe Anforderungen an die zukünftigen Segel-Bootsführer. Sie müssen neben den seglerischen Fähigkeiten auch Führungsqualifikationen für eine Crew beweisen. Entsprechend hoch sind die Ansprüche und die Verantwortung für den Ausbildungsskipper. Der Geehrte hat für seine qualifizierten Ausbildungs-Tätigkeiten nie eine Vergütung erhalten, die in diesem Bereich eigentlich üblich ist.
Seit Beginn seiner Mitgliedschaft ist er Unterstützer des Abteilungs-Vorstands und leistet stetige konstruktive Beiträge zu Aktionen des Vereins.

Störte nimmt noch regelmäßig an den Sportboot-Führerschein Unterrichtsabenden teil. Den teilweise trockenen Stoff heitert er mit Anekdoten aus seinen Törns auf und gibt wertvolle Tipps aus seinem Erfahrungsschatz. Geduldig übt er mit den Teilnehmern die Seemannsknoten.
Fast immer dabei hat er das Sammel-Schiffchen der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger, für die er sich auch sehr engagiert. Wir beglückwünschen Störte für die erhaltene Ehrung und danken ihm für alles, wes er für den Verein geleistet hat.

Fotos: Stadtsportverband